Widerrufsbelehrung für Online- & Plattform-Shops


+++ Wichtige Informationen +++

Mit dem 13.06.2014 traten gesetzliche Neuerungen in Kraft, welche sich aufgrund des Gesetzes zur Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie ergaben. Online-Händler waren ab diesem Stichtag aufgefordert eine neue Widerrufsbelehrung zur Verfügung zu stellen. Die Rückgabebelehrung, die anstelle der Widerrufsbelehrung zur Verfügung gestellt werden konnte, wurde mit dem Gesetz zur Verbraucherrechterichtlinie abgeschafft.

Was hat sich geändert?

  • Wegfall der 40 Euro-Klausel.
  • Der Kunde muss grundsätzlich die Rücksendekosten tragen, wenn er in der Widerrufsbelehrung belehrt wurde bzw. nichts anderes in der Widerrufsbelehrung vereinbart wird.
  • Bei Teillieferungen muss eine andere Widerrufsbelehrung bereit gestellt werden, als bei einer Lieferung in einem Paket. Info
  • Die Widerrufsbelehrungen für digitale Güter und Dienstleistungen grenzen sich von der für Waren ab.
  • Das Muster-Widerrufsformular wird benötigt. Es darf auch ein zusätzliches Widerrufsformular bereitgestellt werden, welches online vom Kunden ausgefüllt werden kann.Info

Ihre individuelle Widerrufsbelehrung

Die verschiedenen Varianten der Widerrufsbelehrung, die seit Umstellung der Verbraucherrechterichtlinie möglich sind, bedürfen einer individuellen Erstellung durch spezialisierte Juristen. Wir helfen Ihnen schnell und unkompliziert!


Im Rahmen unseres AGB-Service erstellen wir Ihnen Ihre abmahnsichere Widerrufsbelehrung, die speziell auf Ihren Handel zugeschnitten ist:

  • Erstellung durch auf IT-Recht spezialisierte Juristen
  • inkl. kostenlosem Update-Service
  • inkl. Haftungsübernahmegarantie für die erstellten Rechtstexte
  • Verfügbar für alle Plattformen und Shops

Käufersiegel Leistungspakete